Abgestimmte Innovationen!

Geoth. Energiequelle

Um eine ganzjährige, effektive Nutzung zu gewährleisten haben wir uns für eine Kombination aus Solarthermie und Geothermie entschieden.
Im Fall der Geothermie bewegen wir uns ausschließlich oberflächennah. Das heißt wir verzichten auf Tiefenbohrungen, Erdsonden oder Ähnliches. Die oberflächennahe Geothermie kommt nur in Tiefen von bis zu 5m zum Einsatz. Es sind also keine zusätzlichen Genehmigungen bezüglich Grundwasserspiegel, Probebohrungen usw. einzuholen und die Gefahr einer Absackung des Bodens besteht ebenfalls nicht.
Bei dieser Art der geothermischen Nutzung gibt es natürlich verschiedene Möglichkeiten, deren Auswahl von mehreren Faktoren abhängt, wie z.B. der Bodenbeschaffenheit oder der verfügbaren Fläche. Hierzu beraten wir Sie selbstverständlich gerne, erarbeiten ein möglichst optimales Konzept und setzten dieses in die Realität um.
Alle geothermischen Energiequellen können von unserem System im Sommer zur Passivkühlung genutzt werden!

Wir bieten Ihnen folgende Möglichkeiten:
Erdwärmekorb
Erdwärmekorb
1. Erdwärmekorb:

Der Erdwärmekorb ist die moderne Lösung für alle Bauherren und Hausbesitzer, welche die kostenlose Kraft der heimischen Erde effektiv zur Energiegewinnung nutzen möchten und sich somit teilweise unab- hängig von den zusehends knapper werdenden Ressourcen Erdgas und Erdöl machen wollen. Erdwärmekörbe werden im Bereich der so genannten oberflächennahen Geothermie eingesetzt und gelten als relativ kosten-günstige und schnell realisierbare Lösung.

2. Erdflächenkollektor:

Dieses System ähnelt dem des Erdkorbs, außer dass die Rohrleitungen nicht in Form von Körben, sondern großflächig im Garten vergraben werden. Das Funktionsprinzip bleibt das gleiche.

3. Wassertank:

Ähnlich wie bei Erdkörben, ist es auch möglich einen Wassertank im Erdreich einzusetzen. Hierfür eignet sich der Garten, die Einfahrt oder der Garagenuntergrund. Eine weitere Alternative ist, den Tank im Haus zu installieren. Dies ist bei einem Neubau ebenso möglich, wie bei der Sanierung eines Gebäudes. Im Sanierungsfall kann beispielsweise ein bereits bestehender Öltank gereinigt und anschließend zum Wassertank umfunktioniert werden. Ein Wassertank funktioniert folgendermaßen: Der Speicherbehälter wird bei Inbetriebnahme mit Wasser befüllt und ist ab diesem Moment einsatzbereit. Er speichert die überschüssige Energie des Daches in Form von latenter Energie, die ihm bei Bedarf jederzeit wieder entnommen werden kann. Beim Entzug dieser Energie kühlt das Wasser immer weiter ab, bis es zu gefrieren beginnt. Nun kann der Tank energetisch soweit entleert werden, bis das Wasser komplett durchgefroren ist. Ist dies der Fall, ist eine Regeneration notwendig.

4. Thermoaktive Bauteilsysteme (TABS)
Thermoaktive Bauteilsysteme
Thermoaktive Bauteilsysteme

Thermoaktive Bauteilsysteme (TABS) nutzen die Decken, Wände oder die Bodenplatte von Gebäuden als Massespeicher und machen diese in Verbindung mit einem Niedertemperaturheizsystem zu großen Strahlungsflächen für Heizung und Kühlung. So wird solar erzeugte Wärmeenergie fast ohne Speicherverluste als thermische Aktivierung in die Gebäudesubstanz geleitet und die Räume werden effektiv temperiert. Dazu werden in die Betondecken Rohrregister eingegossen.

Die thermoaktiven Bauteilsysteme werden mit Warm- oder Kaltwasser beladen, welches dann durch die im Bauteil integrierten Rohrregister zirkuliert. Der Wasserstrom gibt bei der Durchströmung des Rohrsystems je nach Wassertemperatur Heiz- oder Kühlleistung an die Decke ab und erwärmt bzw. kühlt diese. Wie jeder thermische Speicher überbrückt das thermisch aktivierte Bauteil die zeitliche Differenz zwischen Energieangebot und Energiebedarf.
Die großen, Wärme bzw. Kälte übertragenden Flächen ermöglichen es, bei bereits geringen Über- oder Untertemperaturen nennenswerte Leistungen an den Raum abzugeben. Daher können TABS-Systeme selbst die vergleichsweise geringe Temperaturdifferenz natürlicher Wärmesenken (Sommer) bzw. Wärmequellen (Winter) gegenüber der Raumtemperatur effektiv nutzen: Solarenergie, Erdreich, Grundwasser, Außenluft. Der Einsatz der Solarenergie unter Verwendung von TABS ist eine der effektivsten Formen der solaren Raumheizung, da die gesamte Energie ohne Speicherverluste in das Gebäude eingebracht wird. (Quelle: Immosolar)

Tabs-Registermatten
Tabs-Registermatten